· 

Kreiskitaelterbeirat zur Corona-Testpflicht in Krippen und Kitas

Das Land Brandenburg will ab der kommenden Woche für Kinder in Krippen und Kitas eine verpflichtende Testpflicht einführen. Geplant ist, die Kinder zwei Mal pro Woche zu testen. Wir als Kitabeirat geben dazu folgende Stellungnahme ab.

So unterschiedlich die Meinungen der Eltern hinsichtlich der Testpflicht sind, ist auch die Praxis der Einrichtungen sehr unterschiedlich, der Großteil jedoch befürwortet eine Testpflicht. Regelmäßiges Testen der Kinder, der Erzieher*innen und aller weiteren Mitarbeiter*innen in den Einrichtungen ist notwendig (unabhängig vom Impfstatus). Regelmäßige Testungen auch bereits in den Kindereinrichtungen sind ein wichtiger Schritt in Bezug auf den Gesundheitsschutz der Mitarbeiter sowie der Kinder und deren Familien. Zusätzlich würde es das Vertrauen der Eltern in die Einrichtung stärken, sodass sie guten Herzens ihre Kinder in die KITA bringen, um selbst wieder arbeiten zu gehen.

 

Ob die Corona-Test unter Aufsicht der Erzieher*innen oder im privaten Umfeld durchgeführt werden, hängt von den Möglichkeiten jeder einzelnen Einrichtung ab. Bei Test im privaten Bereich können wir nur an die Disziplin der Eltern appellieren diese auch korrekt durchzuführen. Nur so können sowohl Kinder als auch KITA-Personal wirksam geschützt und die Kindertagesstätten offengehalten werden.


Für die Corona-Test ist es zwingend erforderlich, dass das Land für alle Einrichtungen genügend sogenannte kinderfreundliche „Lolli-Tests“ zur Verfügung stellt. Diese „Lolli-Tests“ sind gerade für kleine Kinder angenehmer und einfacher durchzuführen als die Probenentnahmen aus der Nase.

Olaf Fischer - Vorstandsvorsitzender Kreiskitaelternbeirat des Landkreises Havelland

Quelle: PM v. 6.1.2022

Kommentar schreiben

Kommentare: 0