· 

Ja zum Hallenbad! Nein zum Hallenbad!

Ein links-grün-versiffter Antrag zum Hallenbadbau an die SVV in Falkensee stieß am heutigen Abend beim Bürgermeister sauer auf. Abgeordnete mehrerer Fraktionen wollten sicherstellen, dass der Bürgermeister monatlich die Volksvertreter darüber informiert, wie der Hallenbadbau voranschreitet. Dabei hatten es die Antragsteller insbesondere auf die Kostenentwicklung abgesehen, die ihrer Ansicht nach zunehmend drohe, aus dem Ruder zu laufen.

 

Bürgermeister Müller fand das doof, nur die Hälfte der Abgeordneten schließen sich dem Antrag an. Weil die Abstimmung 50:50 ausging, wurde der Antrag abgelehnt.

 

Der Bürgermeister war wegen des Antrags so sauer, dass seine Ablehnung noch bis zum nächsten Tagesordnungspunkt anhielt: Auch hier stimmte er mit NEIN. Es ging um eine Zeichensetzung der SVV gegen die Covididioten, die wöchentlich die Bürger der Stadt terrorisieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0