· 

Die PARTEI und PDS schicken für BM-Wahl in Falkensee einen eigenen Kandidaten ins Rennen

Rüdiger Prasse (links), Lars Krause (auch links) Quelle: Vivien Tharun
Foto: Der Bundesgeneralsekretär der Partei die partei der sorben (links im Bild) gratuliert dem fisch gewählten Bürgermeister(-wahlkandidaten) Lars Krause (acuh links) - Quelle: Vivien Tharun

Am Samstag, 24. September, haben sich Mitglieder der Parteien Die PARTEI und der Sorbenpartei PDS im Restaurant Kronprinz getroffen, um eine Listenvereinigung zu bilden und einen gemeinsamen Kandidaten für die Bürgermeisterwahlen in Falkensee 2023 zu wählen. Die Versammlung begann um kurz nach 16 Uhr und schon bald waren sich die Anwesenden darüber einig, eine Listenvereinigung zu bilden, um die Manpower für den Wahlkampf effektiv zu bündeln. Dafür gab es eine top-demokratische Wahl, bei der sich 100 Prozent der Stimmberechtigten für eine Listenvereinigung entschieden haben. Der Name der Liste wird lauten:
„Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative; die partei der sorben“ Kurzbezeichnung: „Die PARTEI/PDS“

 

Anschließend wurde in geheimer Wahl ein gemeinsamer Bürgermeisterkandidat gewählt. Der Falkenseer Lars Krause trat hierfür konkurrenzlos an. Seine Pläne, den Falkenhagener See zu überdachen und so das größte Hallenbad des Havellandes zu schaffen, stießen bei den Anwesenden auf Begeisterung. Kein Wunder, dass in der Wahl darauf 100 Prozent der Stimmen auf ihn entfielen. Krause bedankte sich bei seinen Wählern und nahm die Wahl an. Die durch und durch erfolgreiche Versammlung schloss kurz vor 18 Uhr.

 

Die gleichen Infos gibt es auch auf der Internetseite des Kreisverbands der Partei Die PARTEI Havelland.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0